Arbeitsprogramme

Eine Reihe von Papieren, die durch verschiedenfarbige Reiter zusammengehalten werden.

Das Arbeitsprogramm in Horizont 2020 wird für zwei Jahre geplant und jährlich nachjustiert. Es enthält die einzelnen Aufrufe, Fördersummen und Kriterien zur Teilnahme. Derzeit läuft das Arbeitsprogramm 2016/17.

Das siebenjährige Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont 2020, wird durch das Arbeitsprogramm (engl. work programme) umgesetzt. Dieses ist in der Regel zweijährig. Das erste Arbeitsprogramm unter Horizont 2020 wurde Mitte Dezember 2013 veröffentlicht und hatte bis Ende 2015 Gültigkeit. Das zweite Arbeitsprogramm erschien Mitte 2015. Mitte des Jahres werden ebenfalls veröffentlichte Themen noch einmal nachjustiert. Deswegen ist stets darauf zu achten, dass die Ausschreibung noch aktuell ist. Die Nationalen Kontaktstellen sind in den Verhandlungsprozess eingebunden und können allgemeine Fragen beantworten.

Das Arbeitsprogramm unterteilt sich in Kapitel (Sections), die entweder meist themenoffene Förderinstrumente oder vorwiegend themengebundene inhaltliche Bereiche abdecken. Damit umfasst es sämtliche Fördermöglichkeiten, wie beispielsweise Fast Track to Innovation, Verbundforschung, Eurostars 2, Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen, Künftige und neu entstehende Technologien und weitere.

Die NKS KMU ist für folgende Bereiche des Arbeitsprogramms zuständig:

  • Innovation in KMU (inklusive KMU-Instrument) 2016/17
  • Zugang zur Risikofinanzierung

Mehr zu den aktuellen Ausschreibungen finden Sie auf unserer Seite.

Weitere Fördermöglichkeiten im Bereich der Verbundforschung werden durch Öffentlich-Private Partnerschaften außerhalb der oben genannten Arbeitsprogramme veröffentlicht.